Devisenhandel Währungshandel Märkte Nachrichten

Bullard spricht nach Veröffentlichung des positiven Arbeitsmarktberichts

Fed-Mitglied James Bullard wird heute eine Rede halten, die Andeutungen über die zukünftige Politik der Zentralbank enthalten könnte und Investoren werden besonders aufpassen, ob er etwas über die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung im Dezember sagen wird. Entscheidungsträger der Fed, die keine Vorstandsvorsitzenden sind, sorgen normalerweise nicht für eine erhöhte Volatilität, aber der Wirtschaftskalender ist in dieser Woche nicht sehr voll und Investoren können vielleicht mehr Volatilität von einer pessimistischen oder optimistischen Rede Bullards erwarten.

Die Zielmarke beträgt zurzeit 1% – 1.25%, während die Fed weiterhin versucht, zur Normalität zurückzukehren, was mit einer Erhöhung der Zinsen einhergeht, die jedoch wiederum von den Wirtschaftsdaten abhängt. Eine wichtige Variable, die Anleger im Auge behalten sollten, ist die Inflation, die am Freitag bekanntgegeben wird. Eine schwache Inflation hat die Fed in der Vergangenheit nicht davon abgehalten, ihre Zinsen zu erhöhen und deshalb werden schwache Daten nicht unbedingt einen Einfluss auf die Politik der Fed im Dezember haben.

Besser als erwartete Arbeitsmarktdaten, die am Freitag veröffentlicht wurden, stärkten den Greenback. Man könnte nun argumentieren, dass die Zinserhöhungen nach dem Dezember 2015 auf Basis der Arbeitslosenstatistiken durchgeführt wurden, da Janet Yellen diese für wichtiger hält. Vielleicht wird Bullard aufgrund dieser Daten eine positive Rede halten, die bullisch für den Dollar und bärisch für die Aktienmärkte wäre.

Ian Kelly – Marktanalytiker, Avatradeavatrade bonus jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.