Devisenhandel Währungshandel Märkte Nachrichten

Europäische Aktien können sich erholen

während die geopolitischen Spannungen abklingen

Die Daten der letzten Woche waren nicht unbedingt das, was Dollar-Bullen sehen wollten, aber der Dollar Index, der die Stärke des Dollars gegenüber einem Korb aus sechs Hauptwährungen misst, ist heute gestiegen, während die enttäuschenden Inflationsdaten des Freitags den Greenback unter Druck setzten und es nun in dieser Woche zu einer Korrektur kommen kann. Eines ist jedoch sicher, die anstehenden US-Daten müssen gut ausfallen, um über eine Zinserhöhung im Dezember spekulieren zu können.

Was unsere Sicht auf eine Korrektur für europäische Börsen unterstützt, ist die Tatsache, dass es am Montag zu einer Rally kam, nachdem die geopolitischen Spannungen der letzten Woche Gelder aus Aktien in sichere Häfen gespült hatten.

Der chinesische Premierminister Xi Jinping rief beide Seiten auf, die Spannungen abzubauen, was anscheinend zur Beruhigung der Märkte geführt hat, da der Dollar gegenüber dem Schweizer Franken und dem japanischen Yen an Boden gewonnen hat, zwei Assets, die als sichere Häfen gelten.

Für den Euro wird es interessant, da die anstehenden Daten zeigen werden, ob Mario Draghi im September beginnen wird, sein Anleihekaufsprogramm zurückzufahen oder nicht. Alle großen Zentralbanken haben bisher angedeutet, dass ihre geldpolitischen Entscheidungen von veröffentlichten Wirtschaftsdaten abhängen werden.

Das Industrieoutput Europas fiel insgesamt, während die italienische und holländische Produktion zunahm und die der zwei größten Volkswirtschaftem Deutschland und Frankreich abnahm. Man könnte argumentieren, dass der Euro im Vergleich zum Dollar mehr Aufmerksamkeit erhalten wird, da es im September zu einer Straffung der Geldpolitik kommen kann.

Am Donnerstag werden Inflationsdaten veröffentlicht und es wird spannend werden, ob die Inflation das Ziel von 2% erreichen wird, wobei es sehr gut für die Gemeinschaftswährung aussieht, wenn sie dieses Ziel sogar überschreitet.

By, Ian Kelly – Marktanalytiker, Avatrade

das bitcoin avatrade


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.