Devisenhandel Währungshandel Märkte Nachrichten

Fed Talk: Dollar fällt, Aktien steigen

Investoren wurden bei den Aktienmärkten bullisch und schickten die Wall Street auf neue Höhen, nachdem die Rhetorik der Federal Reserve am Mittwoch pessimistisch war. Die Mitglieder des Gremiums bemerkten, dass die Inflation ständig unter ihrer Zielmarke bleibt, während die Wirtschaft in gutem Zustand ist. Diese Aussage schickte den Dollar auf ein 14-Monatstief und die Börsen nach oben. Anleger gehen davon aus, dass nun weitere Verzögerungen der geplanten Zinserhöhungen anstehen und haben deshalb riskantere Einsätze getätigt.

Die Anleger haben jedoch das Signal der Fed so gut wie ignoriert, demzufolge die Zentralbank ihren Staatshaushalt bereits ab September verbessern will, was wiederum für die Stärke der amerikanischen Wirtschaft spricht, auch wenn die Inflation gering ist.

Janet Yellen, die Vorsitzende der Fed, hat im letzten Jahr den Weg für eine Abschaffung des quantitativen Lockerungsprogramms der Fed geebnet. Während der großen Rezession investierte die Fed in verschiedene Schatzbriefe und hypothekenbesicherte Wertpapiere und dieses Programm wird die Fed nun herunterfahren.

Da die Arbeitslosigkeit bei 4.4% liegt und die Finanzmärkte neue Höhen erklimmen, möchte die Fed ihre Investitionen schrittweise abbauen, um den Aktienmärkten einen leichteren Übergang zu ermöglichen.

Das größte Fragezeichen bei diesem Ausstiegsplan ist die Inflation, die eine weitere Zinserhöhung in diesem Jahr unwahrscheinlicher macht.

Adrienne Murphy – Chief Market Analyst, Avatradeavatrade bonus jetzt

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.