Devisenhandel Währungshandel Märkte Nachrichten

Zinserhöhung aufgrund schwacher Inflation immer unwahrscheinlicher

Wenn die Inflation je unter Druck stand, dann ist es jetzt, nachdem der Herstellungs-Preisindex und die Anträge auf Arbeitslosenhilfe gestern ihre Ziele verfehlten. Die Inflation muss ziemlich stark ausfallen, wenn noch eine Chance für eine Zinserhöhung der FOMC im Dezember bestehen bleiben soll.

Dollar-Bullen sollten jedoch nicht allzu optimistisch auf die Inflationsdaten schauen, die heute veröffentlicht werden, denn auch wenn die Daten den Erwartungen von 0.2% entsprechen, kann man sich fragen, ob dies eine Zinserhöhung rechtfertigt.

Die Wahrscheinlichkeit einer Zinserhöhung fiel, nachdem die Anträge auf Arbeitslosenhilfe schwach ausfielen und der noch wichtigere Herstellungs-Preisindex ebenfalls enttäuschte. Hat die Inflation überhaupt eine Chance, wenn man die divergierenden Zusammenhänge zwischen Arbeitslosigkeit und Inflation betrachtet?

Wir meinen die starken Arbeitsmarktdaten, die in der letzten Woche veröffentlicht wurden und diese unterschiedlichen Daten machen die Veröffentlichung der heutigen Inflationszahlen umso spannender.

Die Flucht in sichere Häfen geht weiter, wobei der Goldpreis auf ein Zweimonatshoch gesprungen ist und dieser Trend wahrscheinlich anhalten wird, da Präsident Trump sagte, er sei vielleicht nicht stark genug aufgetreten und ein Kompromiss aufgrund der Rhetorik beider Parteien in weite Ferne gerückt ist.

Gold, das in direkter Korrelation mit dem US-Dollar steht, könnte nicht nur aufgrund der geopolitischen Spannungen steigen, sondern auch weil die Wahrscheinlichkeit einer US-Zinserhöhung im Dezember immer geringer wird.

Wenn die amerikanischen Zinsen steigen, fällt der Goldpreis aufgrund der Opportunitätskosten normalerweise, die mit dem Halten eines Assets aufkommen, das keine eigenen Erträge generiert. Aber wie gesagt, die Inflation muss stark ausfallen, damit überhaupt eine Aussicht auf eine Zinserhöhung bestehen bleibt.

Ian Kelly – Marktanalytiker, Avatrade

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.